Startseite TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH Bautechnik, Verkehrswegebau, Geotechnik
 InhaltInhalt     StichwörterStichwörter     DruckversionDruckversion  
Startseite
Veröffentlichungen
Unternehmen
Kontakt
Bautechnik
Materialprüfung
KompetenzZentrum
Metall
Baubegutachtung
Bauwerksdiagnose
Elektro- und
Gebäudetechnik
Grundbauinstitut
Baustatik und
Ingenieurbau
Historische Bauten
Verkehrswegebau

> Bautechnik > Bauwerksdiagnose > Erschütterungen
  Erschütterungen

Messung und Beurteilung bei baudynamischen Fragestellungen


Erschütterungen bzw. Schwingungen von Bauwerken treten aus vielfältigsten Ursachen auf. Um Bauwerksschäden, Schäden an erschütterungs-empfindlichen Geräten oder Belästigungen für Menschen zu vermeiden führt die LGA dynamische Untersuchungen bzw. Messüberwachungen durch, bewertet die Ergebnisse und gibt Empfehlungen.
Beispiele sind Erschütterungen infolge Straßen- oder Bahnverkehr, Erschütterungsausbreitung durch Sprengungen in Steinbrüchen oder beim Tunnelvortrieb.
Eine häufige Ursache ist der Einsatz von Vibrations- oder Rammgeräten bei der Herstellung von Baugruben für unterschiedlichste Bauwerke.

Vor den Baumaßnahmen erfolgen durch die LGA geotechnische und baudynamische Empfehlungen bezüglich möglicher Bauverfahren in Abhängigkeit der anstehenden Geologie und des geplanten Bauwerks. Häufig ist eine Beweissicherung vor der Baumaßnahme sinnvoll. Um Bauwerksschäden zu vermeiden und Schadensansprüche Dritter auszuschließen ist die Messung der auftretenden Bauwerkserschütterungen als "dynamische Beweissicherung" erforderlich. Empfehlenswert ist eine Probemessung zu Beginn einer Baumaßnahme in kritischen Gebäuden um mögliche Verfahren oder Geräte einzugren-zen sowie Geräteparameter zu optimieren.


Für kontinuierliche baubegleitende Erschütterungs-
überwachung besteht die Möglichkeit eine Messstation auf Dauer zu installieren. Bei bereits aufgetretenen Gebäudeschäden können durch die LGA Messungen zur Erfassung und Beurteilung des Einflusses von Erschütterungen als Schadensursache durchgeführt werden.
Neben den Erschütterungsquellen und Einwirkungsorten wird von der LGA der Baugrund als erschütterungsleitendes Medium untersucht. Hierzu gehört die Bestimmung dynamischer Bodenkennwerte im Labor oder in situ als Grundlage von Berechnungen bzw. Prognosen für den Erschütterungsschutz.




| DruckversionDruckversion |
Seitenanfang   Seitenanfang

Projekte

Bautechnik Projekte zum Download
Eine Auswahl unserer Projekte stehen als PDF-Datei zum Download bereit.