Startseite TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH Bautechnik, Verkehrswegebau, Geotechnik
 InhaltInhalt     StichwörterStichwörter     DruckversionDruckversion  
Startseite
Veröffentlichungen
Unternehmen
Kontakt
Bautechnik
Materialprüfung
KompetenzZentrum
Metall
Baubegutachtung
Bauwerksdiagnose
Elektro- und
Gebäudetechnik
Grundbauinstitut
Baustatik und
Ingenieurbau
Historische Bauten
Verkehrswegebau

> Bautechnik > Baustatik > Kanalsanierung
  Kanalsanierung

  • Praxis-Leitfaden für die Sanierung von Kanalisationen
  • Beratung und Mitarbeit bei Planung, Wahl des Sanierungsverfahrens und Ausschreibung/Vergabe nach VOB
  • Beurteilung der Standsicherheit bestehender Kanäle, statische Berechnungen gem. ATV M127, Teil 2 für Maßnahmen zur Renovierung und Reparatur bestehender Kanäle, Kreis-, Ei- und Maulprofile
  • Forschungsvorhaben wie beispielsweise Untersuchung längsgerissener, mit Schlauchlinern sanierter Betonrohre unter der Einwirkung von Erd- und Verkehrslasten
  • Untersuchung der Tragwirkung des Verbundquerschnittes Liner-Dämmer-Altrohr

  
  • Fremdüberwachung falls erforderlich in Zusammenarbeit mit den zuständigen Abteilungen der LGA (Grundbau, Materialprüfung)
  • Klassifizierung des Kanalzustandes, des Altrohrzustandes
  • Normungs- und Ausschusstätigkeit, national und international in ATV (A127 Teile 1–3, ES 8.8 und ES 8.6), DIBt, GSTT
  • Prüfung von statischen Berechnungen für Maßnahmen zur Renovierung und Reparatur bestehender Kanäle, beispielsweise im Close-Fit-Verfahren, Verfahren mit anschließender Verdämmung des Ringraumes
  • Qualitätskontrolle zur Überprüfung der Eignung des ausführenden Unternehmens, der Werkstoffe, der Arbeitsvorbereitung sowie von Einbau und Montage in Zusammenarbeit mit den zuständigen Abteilungen der LGA (Grundbau, Materialprüfung)
  • Praxis-Leitfaden für die Sanierung von Kanalisationen

Weitere Informationen

  • Bv Rostock, Friedrichstraße, 29.08.2005: Statische Berechnung eines verdämmten GfK-Rohres Bi/Hi = 1400/1100 mm mit einer Wanddicke von 24 mm
  • Bv Hamburg, Magdeburger Straße, 13.12.2005: Statische Berechnung eines verdämmten GfK-Rohres Di = 3000 mm
  • Bv Talsperre Bleiloch, 09.01.2006: Statische Berechnung eines verdämmten GfK-Rohres Bi/Hi = 3190/2275 mm mit einer Wanddicke von 45 mm sowie eines verdämmten GfK-Rohres Bi/Hi = 2980/3288 mm mit einer Wanddicke von 50 mm

Weitere Informationen


Ihr Ansprechpartner

Dr. Heinz Doll

Dr. Heinz Doll
Dr.-Ing., Dipl.-Ing. (Univ.)

TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH
Tillystraße 2
90431 Nürnberg

Tel.: +49 (0) 911 655-48 46
Fax: +49 (0) 911 655-48 51
eMail: heinz.doll@de.tuv.com

| DruckversionDruckversion |
Seitenanfang   Seitenanfang

Großrohrsanierung

Sanierung von Großprofilen mit Hilfe von Liningverfahren -Statische Aspekte downloaden (PDF, 1,5 MB)

PE-Liner

Standsicherheit von Close-Fit-Linern System Compact Pipe der Fa. Wavin downloaden (PDF, 784 KB)

Sanierung großer Kanalprofile

mit Hilfe verdämmter GfK-Rohre aus planerischer und statischer Sicht
downloaden (PDF, 1 MB)