Startseite TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH Bautechnik, Verkehrswegebau, Geotechnik
 InhaltInhalt     StichwörterStichwörter     DruckversionDruckversion  
Startseite
Veröffentlichungen
Unternehmen
Kontakt
Bautechnik
Materialprüfung
KompetenzZentrum
Metall
Baubegutachtung
Bauwerksdiagnose
Elektro- und
Gebäudetechnik
Grundbauinstitut
Baustatik und
Ingenieurbau
Historische Bauten
Verkehrswegebau

> Bautechnik > Baustatik > Fremdüberwachung
  Fremdüberwachung

Qualitätssicherung durch Fremdüberwachung – Materialprüfungen

Vorgesehen ist ein Baustellentermin, bei welchem die Erfüllung der personellen und gerätemäßigen Voraussetzungen sowie die Durchführung der Maßnahmen überprüft werden.

Zur Baustellenüberwachung und Überprüfung der korrekten Durchführung der Sanierung sind im Beisein des Fremdüberwachers bzw. nach Anweisung der fremdüberwachenden Stelle Baustellenproben als Prüfkörper für z.B.

  • Verdichtungskontrollen ungestörter Proben (Ausstechzylinder)
  • Muffenprüfungen
  • manuelle Sanierung mit den Abmessungen 10 cm x 10 cm bzw. 20 cm x 20 cm und 5–10 mm Dicke
  • Linerprüfungen (Abmessungen siehe unten)

zu entnehmen bzw. herzustellen.

An diesen Baustellenproben werden im Labor des Fremdüberwachers die Materialkennwerte geprüft. Über den durchgeführten Baustellenbesuch und die Materialprüfungen werden Prüfberichte erstellt.

Seitenanfang   Seitenanfang

Pos. 1: Baustellentermin

  • Bautechnische Überwachung

Pos. 2: Qualitätskontrolle

  • Überprüfung der Qualifikation des Unternehmens
    Nachweis der Eigenüberwachung
    Qualifikation des Personals
  • Werkstoffe
    Überprüfung der Zulassungen, Materialgutachten etc.
    Nachvollziehbarkeit der qualitätsgesicherten Herstellung und Lieferung der Werkstoffe einschließlich aller Einzelkomponenten
  • Arbeitsvorbereitung
    Vorlage von prüffähigen statischen Berechnungen für alle Nennweiten und Lastfälle
    Prozessabläufe - Reinigen, Fräsen, Kalibrieren, TV-Vorinspektion im wasserfreien Zustand, Aufbau Wasserhaltung
  • Arbeitsicherheit
    Sicherheitszertifikat
    Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Einbau und Montage
    Kontrolle der Werkstoffe
    Lastbegrenzung, Einziehkräfte etc.
    Dokumentation Prozessabläufe
  • Überprüfungen für die Qualitätskontrolle incl. aller vorgelegten Unterlagen und Bericht.
Seitenanfang   Seitenanfang

Pos. 3: Bodenmechanische Untersuchungen

  • Proctordichte DPr Leitungszone
  • Steifemodul E, Leitungszone
  • Auflagerwinkel

Pos. 4: Materialprüfung

  • Materialprüfung Muffen-Abdichtungsmaterial:
    Schrumpfverhalten
    Rückstellvermögen
    Dichtebestimmung (spez. Gewicht) am Endprodukt
  • Materialprüfung Liner:
    Aushärtung, je Baustellenprobe
    Wasserdichtheit, je Baustellenprobe
    Biege-E-Modul, Biegefestigkeit und Wanddickenbestimmung, je Einzelprüfkörper
    Zugfestigkeit in Längsrichtung, je Einzelprüfkörper
    Haftzugprüfung
  • Materialprüfung der manuellen Sanierung
    Haftzugprüfung je Einzelprüfkörper, Kurz- und Langzeitprüfung
    Wasserdichtheit, je Baustellenprobe
    Dauerschwingverhalten
  • Prüfberichterstellung
  

Pos. 5: Prüfstatiken

Je DN und Lastfall incl. Prüfbericht erstellen; Berechnung nach Arbeitsblatt ATV-A-127 (Erneuerung) ggf. ATV-A 161 (Rohrvortrieb) bzw. nach Merkblatt ATV M 127, Teil 2 (Renovierung mit Lining- und Montageverfahren); Schadensklasse ist bei Renovierung durch den Auftraggeber, AG, festzulegen und nachzuweisen; ebenso sind Bodenuntersuchungen, Grundwasserstand und TV-Kanalinspektionsunterlagen durch den AG zur Verfügung zu stellen

Seitenanfang   Seitenanfang

Anlage

Je Haltung ist für Biegeversuche mindestens ein Probestück zu entnehmen, das die Mindestabmessungen Länge 300 mm und Breite 200 mm, etwa DIN A 4 Format, besitzt (siehe Skizze).

Probestück

Die Probestücke sind mindestens mit folgenden Daten zu kennzeichnen (Kennzeichnung direkt auf der Probe oder auf separatem Probenbegleitschein):

  • Baumaßnahme
  • Haltung
  • Herstelldatum
  • Entnahmestelle (Scheitel, Sohle, Schacht, etc.)
  • Entnahmedatum
  • Probennehmer
  • Linerabmessungen (Durchmesser, Wanddicke)
  • Linerbezeichnung (Hersteller, Werkstoff, Chargennummer)

Ihr Ansprechpartner

Dr. Florian Bussert

Dr. Florian Bussert
Dr.-Ing.

TÜV Rheinland Industrie Service
Tillystraße 2
90431 Nürnberg

Tel.: +49 (0) 911 655-54 15
Fax: +49 (0) 911 655-48 51
eMail: florian.bussert@de.tuv.com

| DruckversionDruckversion |
Seitenanfang   Seitenanfang